Besucher- und Hygienekonzept nach der Corona-Schutzverordnung

In unserer Einrichtung gelten folgende Besucher- und Hygieneregelungen unter Berücksichtigung der RKI- Empfehlungen:

  1. Jede Bewohnerin/ jeder Bewohner kann ab dem 01.Juli 2020 täglich Besuch erhalten. Diese sind auch nachmittags und an Wochenenden und Feiertagen möglich und unterliegen keiner zeitlichen Begrenzung. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht. Besuche sind auch spontan möglich.
  2. Die Besuche sind auf je zwei Besuche pro Tag und Bewohner von maximal zwei Personen, im Außenbereich 4 Personen beschränkt.
  3. Jeder Besuch wird registriert (Name der Besucherin/ des Besuchers, Datum und Uhrzeit des Besuchs, besuchte Heimbewohnerin/ besuchter Heimbewohner). Diese Daten werden 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet, sofern sie nicht von der nach § 28 Abs.1 IfSG zuständigen Behörde benötigt werden.
  4. Bei den Besucherinnen und Besuchern wird ein Kurzscreening (Erkältungssymptome, SARS-CoV-2-Infektion, Kontakt mit Infizierten oder Kontaktpersonen gemäß des Robert- Koch- Instituts) einschließlich- ab dem 01. Juli 2020- Temperaturmessungen durchgeführt. Dazu nimmt die Pflegefachkraft den Besucher im Eingangsbereich in Empfang, füllt mit ihm gemeinsam das Kurzscreening aus, trägt die Daten ins Besucherregister ein und misst die Körpertemperatur anhand eines Ohrthermometers. Die Desinfektion des Thermometers erfolgt nach jedem Gebrauch.
  5. Die Besucher werden in den erforderlichen Schutzmaßnahmen unterwiesen. Diese beinhalten:
    • Vor dem Besuchskontakt haben sich die Besucherinnen und Besucher die Hände zu desinfizieren.
    • Die Besucherinnen und Besucher haben einen grundsätzlichen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einzuhalten. Sofern während des Besuchs Bewohner und Besucher eine Mund- Nase- Bedeckung tragen und vorher sowie hinterher eine gründliche Handdesinfektion erfolgt, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen zulässig.
  6. Falls in unserer Einrichtung bei Bewohnern oder Beschäftigten eine SARS-CoV-2-Infektion festgestellt wurde und die betroffenen Personen noch nicht isoliert werden konnten oder noch nicht gesundet sind, dürfen Besuche nur in abgetrennten Bereichen außerhalb der betroffenen Wohnbereiche oder im Außenbereich stattfinden.
  7. Ab dem 01. Juli 2020 sind Besuche auf den Bewohnerzimmern möglich. Eine Vertraulichkeit des Besuchs ist zu gewährleisten. Während des Besuchs tragen damit die Bewohner und Besucher die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes im Zimmer.
  8. Seelsorger, Dienstleister zur medizinisch- pflegerischen Versorgung und zur weiteren Grundversorgung (Friseure, Fußpflege) sowie Ehrenamtler, die innerhalb der Einrichtung Teilhabeangebote durchführen, dürfen unter den entsprechenden Hygienevorgaben unsere Einrichtung besuchen. Ebenso zugelassen sind Besuche, die aus Rechtsgründen (insbesondere zwingende Angelegenheiten im Zusammenhang mit einer rechtlichen Betreuung) erforderlich sind.
  9. Unseren Bewohnerinnen und Bewohnern steht es frei, alleine oder mit Bewohnern, Besuchern oder Beschäftigten unseres Hauses dieses zu verlassen, wenn sie sich dabei an die Regelungen der Coronaschutzverordnung für den öffentlichen Bereich halten. Sowohl die Bewohnerinnen und Bewohner als auch die Besucher tragen die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes während des Verlassens unserer Einrichtung. Grundsätzlich ist das Verlassen der Einrichtung für 6 Stunden täglich ohne anschließende Isolierung möglich.